«Fleischessen ist unprovozierter Mord.»
(Benjamin Franklin)

Verschiedene deutsche Wissenschaftler untersuchten im Rahmen der Epic-Potsdam-Studie, welche Faktoren im roten Fleisch das Auftreten des Typ-2-Diabetes begünstigen. Dazu wurden die Konzentrationen von verschiedenen Metaboliten berücksichtigt. Es erwies sich, dass hohe Ferritinkonzentrationen, eine niedrige Glycinzufuhr und veränderte hepatische Lipidparameter mit dem Gesamtverzehr von rotem Fleisch assoziiert waren und auch das Diabetesrisiko erhöhten.

Referenz:
Wittenbecher C, Mühlenbruch K et al.: Amino acids, lipid metabolites, and ferritin as potential mediators linking red meat consumption to type 2 diabetes; Am J Clin Nutr. 2015 Jun;101(6):1241-50.

Fachartikel

Aus dem Archiv

Vegane Ernährung und Medizin - neue Studien

Veganes Essen 470

Die vegane Ernährung erlebt derzeit einen regelrechten Boom, erkennbar z.B. an der rasant steigenden Zahl von Neuveröffentlichungen veganer Kochbücher. 2010 sind in Deutschland drei vegane Kochbücher erschienen, 2015 waren es bereits 119 Veröffentlichungen. Die Zahl der Veganer in Deutschland wird auf rund 900.000 Personen geschätzt - mit steigender Tendenz. Unbestritten ist die vegane Ernährung in puncto Tier, Natur- und Klimaschutz die konsequenteste Ernährungsform.

Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob die vegane Ernährung bedarfsdeckend sei. Bei einer veganen Ernährung bestehen zwar mehr Risiken in Bezug auf Nährstoffdefizite als bei einer lakto-ovo-vegetabilen Kost, aber bei Erwachsenen, die sich vegan ernähren, ist eine ausreichende Versorgung unter Berücksichtigung einer breiten Lebensmittelauswahl und bei entsprechenden Ernährungskenntnissen sowie einer zuverlässigen Supplementierung kritischer Mikronährstoffe dennoch möglich. Hier geht es insbesondere um das Vitamin B12. Veganer, die aus irgendwelchen Gründen kein Vitamin B12 einnehmen, setzen fahrlässig ihre Gesundheit aufs Spiel und schaden letzten Endes auch der veganen Bewegung.


Es wird unter Ernährungsexperten noch kontrovers diskutiert, inwieweit sich die vegane Ernährung auch für das Kindesalter eignet. Diesbezüglich gibt es in verschiedenen Ländern unterschiedliche Statements.

Im Folgenden geht es primär nicht um die Frage der Nährstoffversorgung bei veganer Ernährung, vielmehr um medizinische Effekte, die bei einer veganen Ernährung festgestellt wurden.

Wir leben ja in einer Zeit zunehmender ernährungsabhängiger Erkrankungen, insbesondere Übergewicht/ Adipositas mit seinen Folgeerkrankungen, so dass eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten auch dringend geboten ist. Hierfür bietet sich die vegane Kost in besonderem Maße an. 

Die Grundlage der folgenden Ausführungen sind Studien, die seit 2012 zur veganen Ernährung publiziert wurden:....

Weiterlesen ...
Go to top