«Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder.»
(Leonardo da Vinci)

Da pflanzliche Nahrungsmittel nahezu cholesterinfrei sind, wird die Cholesterinzufuhr über die Nahrung durch den Verzehr tierischer Lebensmittel bestimmt.

Die endogene Cholesterinbildung wird über das Insulin/ Glukagon-Verhältnis reguliert. Bei Probanden mit erhöhten Cholesterinkonzentrationen wurden auch ein höheres Insulin/ Glukagon-Verhältnis nachgewiesen als bei Probanden mit normalen Cholesterinwerten. (21)

Die Zusammensetzung der Nahrungsproteine beeinflusst die Ausschüttung der Stoffwechselhormone Insulin und Glukagon. Tierische Proteine stimulieren die Ausschüttung von Insulin und aktivieren die HMG-CoA-Reduktase, das limitierende Enzym für die Cholesterinsynthese.

Pflanzliche Proteine enthalten in der Regel mehr Arginin als Lysin. Tierische Proteine wiederum enthalten mehr Lysin und Leucin als pflanzliche Proteine. In mehreren Untersuchungen wurde ein cholesterinsenkender Effekt insbesondere des Sojaproteins nachgewiesen, was hauptsächlich auf die hohe Argininkonzentration dieses Pflanzenproteins zurückgeführt wurde. (22, 23,24)

Eine hohe Zufuhr von Lysin in Form tierischer Proteine führt dazu, dass Arginin vermehrt in atherogene Apoproteine wie Apo E eingebaut wird. Diese Proteine sind Transportmoleküle für Lipide und Cholesterin.

Vegetarische Ernährungsformen haben einen positiven Einfluss auf die Cholesterinkonzentrationen. In einigen Studien konnte ein günstigeres HDL/ LDL-Verhältnis nachgewiesen werden. (25, 26, 27)

Das LDL-Cholesterin von Vegetariern erwies sich als weniger oxidationsempfindlich als das der Mischköstler. Dies wird auf die hohe Zufuhr antioxidativer Wirkstoffe bei Vegetariern zurückgeführt. (28)


  1. Hubbard R et al: Effect of dietary protein on serum insulin and glucagon levels in hyper- and normocholesterolemic men; Atherosclerosis 1989 Mar; 76(1): 55-61
  2. Sanchez A et al: Plasma amino acids and the insulin/ glucagon ratio as an explanation for the dietary protein modulation of atherosclerosis; Med Hypotheses 1991 Aug; 36(4): 324-9
  3. Carroll KK et al: Soy consumption and cholesterol reduction: review of animal and human studies; J Nutr 1995 Mar; 125(3 Suppl): 594S-597S
  4. Wong WW et al: Cholesterol-lowering effect of soy protein in normocholesterolemic and hypercholesterolemic men, Am J Clin Nutr 1998 Dec; 68(6 Suppl): 1385S-1389S
  5. Robinson F et al: Changing from a mixed to self-selcted vegetarian diet-influence on blood lipids; J Hum Nutr Diet 2002 Oct; 15(5): 323-9
  6. Hoffmann I et al: Giessen Wholesome Nutrtion Stuudy: relation between a health-conscious diet and blood lipids; Eur J Clin Nutr 2001 Oct; 55(10): 887-95
  7. Bederova A et al: Comparison of nutrient intake and corresponding biochemica parameters in adolescent vegetarians and non-vegetarians; Cas Lek Cesk 2000 Jul 5; 139(13): 396-400
  8. Nagyova A et al: LDL and HDL oxidation and fatty acid composition in vegetarians; Ann Nutr Metab 2001; 45(4): 148-51
Go to top