«Solange die Menschen Tiere quälen, foltern und erschlagen, werden wir Krieg haben. Wenn wir selbst lebende Gräber ermordeter Tiere sind, wie können wir dann auf dieser Welt ideale Zustände erwarten?»
(George Bernard Shaw)

Portugiesische Wissenschaftler untersuchten in Porto den Zusammenhang zwischen den Ernährungsgewohnheiten und dem Herzinfarktrisiko und kardiovaskulären Risikofaktoren. Dabei zeigte sich, dass ein zu geringer Verzehr von Obst und Gemüse bei Frauen das Herzinfarktrisiko erhöhte. Bei beiden Geschlechtern war der Verzehr von rotem Fleisch und Alkohol mit einem vermehrten Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden.

Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass verstärkt auf die Bedeutung von Obst und Gemüse für eine gesunde Ernährung hingewiesen werden sollte. Der Alkoholkonsum scheint vermehrt mit ungesunden Ernährungsweisen einherzugehen.

Referenz:
Oliveira A et al.: Major habitual dietary patterns are associated with acute myocardial infarction and cardiovascular risk markers in a southern European population; J Am Diet Assoc., 2011 Feb; 111(2): 241-50

Aus dem Archiv

Metaanalyse zu gesundheitlichen Folgen vegetarischer und veganer Ernährung

Italienische Wissenschaftler untersuchten im Rahmen einer Metaanalyse von Beobachtungsstudien einen möglichen Zusammenhang zwischen vegetarischer und veganer Kost und Krankheitsrisiken. In die Metaanalyse wurden insgesamt 76 Studien einbezogen. Im Vergleich zu Mischköstlern hatten Vegetarier einen signifikant niedrigeren BMI, niedrigere Werte von Cholesterin, LDL-Cholesterin und Glukose. Die vegetarische Ernährung zeigte einen signifikanten Schutzeffekt gegen das Auftreten der koronaren Herzkrankheit und der Sterblichkeit an dieser Erkrankung (minus 25 Prozent) sowie gegen die Inzidenz von Krebserkrankungen (minus 8 Prozent). Bei Krebserkrankungen zeigte die vegane Kost ein signifikant vermindertes Risiko (minus 15 Prozent).

Referenz:
Dinu M, Abbate R et al: Vegetarian, vegan diets and multiple health outcomes: a systematic review with meta-analysis of observational studies. Crit Rev Food Sci Nutr. 2016 Feb 6:0.

Go to top