«Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du. Das Tier hat Freude und Schmerz wie du. Das Tier hat einen Hang zum Sterben wie du. Das Tier hat ein Recht zu leben wie du.»
(Peter Rosegger)

In Japan wurden bei 1.745 schwangeren Frauen die Ernährungsgewohnheiten anhand eines Fragebogens ermittelt und mit dem Auftreten von Schnupfen und Nebenhöhlenentzüngung in Beziehung gesetzt. Ein höherer Fleischkonsum war signifikant mit einem vermehrten Auftreten einer Rhinoconjunctivitis (Nebenhöhlenentzündung) assoziiert.

Referenz:
Xoshihiro Miyake et al.: Dietary meat and fat intake and prevalence of rhinoconjunctivitis in pregnant Japanese women: baseline data from the Kyushu Okinawa Maternal and Child Health Study; Nutrition Journal 2012, 11: 19

Aus dem Archiv

Proteinzufuhr bei Typ-2-Diabetikern

Wissenschaftler aus Brasilien untersuchten bei Patienten mit Typ-2-Diabetes den Einfluss von Ernährungskomponenten, insbesondere Protein, auf das Blutdruckverhalten. An der Studie nahmen 121 Personen mit Typ-2-Diabetes teil. Es konnte nachgewiesen werden, dass eine hohe Proteinaufnahme und Fleischverzehr mit höheren Blutdruckwerten während einer Tagesmessung assoziiert waren. Die Autoren der Studie empfehlen deshalb eine Reduzierung des Fleischverzehrs als Interventionsmaßnahme bei Bluthochdruck-Patienten mit Typ-2-Diabetes.

Referenz:
Mattos CB et al.: Increased Protein Intake Is Associated With Uncontrolled Blood Pressure by 24-Hour Ambulatory Blood Pressure Monitoring in Patients With Type 2 Diabetes. J Am Coll Nutr. 2015 Mar 11:1-8.

Go to top