«Nichts wird die Gesundheit des Menschen und die Chancen auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.»
(Albert Einstein)

Brasilianische Wissenschaftler führten eine Metaanalyse vorhandener Studien über den Zusammenhang zwischen dem Fleischkonsum und dem kolorektalen Karzinom durch. Das Ergebnis: Der Verzehr von rotem Fleisch erhöht das Risiko für das kolorektale Karzinom um 28 bis 35 Prozent. Fleischprodukte erhöhen das Risiko zwischen 20 und 49 Prozent.

Referenz:
Zandonai AP et al.: The dietary risk factors for colorectal cancer related to meat consumption; Rev Esc Enfem USP. 2012 Feb; 46(1): 234-239

Kommentar:
Inzwischen müsste es ausreichend bekannt sein, dass Fleischverzehr das Risiko für den Darmkrebs erhöht. Es ist etwas verwunderlich, dass zu diesem Thema immer wieder neue Studien und Metaanalysen durchgeführt werden.

Aus dem Archiv

Fleischverzehr und entzündliche Darmerkrankungen

Wissenschaftler aus China untersuchten im Rahmen einer Metaanalyse den Zusammenhang zwischen dem Fleischverzehr und dem Risiko für entzündliche Darmerkrankungen.
In die Metaanalyse wurden neuen Studien einbezogen. Im Vergleich zu den Personen, die kein oder selten Fleisch aßen, hatten Fleischesser ein signifikant größeres Risiko für entzündliche Darmerkrankungen.

Referenz:
Ge J, Han TJ et al.: Meat intake and risk of inflammatory bowel disease: A meta-analysis; Turk J Gastroenterol. 2015 Nov;26(6):492-7.

Go to top