«Jeder normale Mensch, der einmal gesehen hat, wie es im Schlachthaus zugeht, der einmal gesehen hat, wie eine Kuh ausgenommen wird, müßte doch sofort aufhören, Fleisch zu essen.»
(Thomas D)

Salat Joujou pixelio 200Eine leichte Entzündung des Darms führt zu einer Stoffwechselfehlfunktion, an der eine Dysbiose der Darmbakterien unmittelbar beteiligt ist. Pflanzliche Fasern haben einen probiotischen Effekt, der ein Ungleichgewicht der Darmflora ausgleichen kann. Sechs adipöse Versuchspersonen mit Typ-2-Diabetes und/ oder Bluthochdruck führten eine strikte vegetarische Ernährung über einen Zeitraum von einem Monat durch. Diese Ernährungsform bewirkte eine Reduzierung des Körpergewichts und der Konzentrationen der Triglyceride, des Gesamtcholesterins, von LDL-Cholesterin und Hämoglobin A1c. Außerdem führte die vegetarische Ernährung zu einer Verminderung krankmachender Keime wie Enterobakterien und erhöhte die Keimzahl von Bacteroides und verschiedenen Clustern von Clostridien. Dadurch kam es zu einer Verminderung der Bildung kurzkettiger Fettsäuren und von Lipocalin-2. Eine erhöhte Zufuhr von pflanzlichen Fasern verbessert also die Entzündungsaktivität im Darm durch eine Veränderung der Darmflora.

Referenz:
Kim MS et al.: Strict vegetarian diet improves the risk factors associated with metabolic diseases by modulating gut microbiota and reducing intestinal inflammation; Environ Microbiol Rep. 2013 Oct;5(5):765-75. doi: 10.1111/1758-2229.12079

Bild: © Joujou / pixelio.de

 

Go to top