«Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt.»
(Wilhelm Busch)

Niedrige Konzentrationen von HDL-Cholesterin gelten als unabhängiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei vegetarischen Ernährungsformen wurde bisher vermutet, dass die HDL-Konzentration niedriger ist im Vergleich zu Konzentrationen bei Mischköstlern. In einer Metaanalyse werteten chinesische Wissenschaftler 12 Studien mit insgesamt 4.177 Studienteilnehmern aus. Dabei zeigte sich, dass vegetarische Ernährungsformen die HDL-Konzentration nicht verändern. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass es keine Evidenz dafür gibt, dass sich die HDL-Konzentrationen bei Vegetariern und Mischköstlern unterscheiden.

Anmerkung:
Das HDL-Cholesterin gilt als das "gute Cholesterin", während das LDL-Cholesterin mit gesundheitlichen Risiken verbunden ist.

Referenz:
Zili Zhang et al.: Comparison of Vegetarian Diets and Omnivorous Diets on Plasma Level of HDL-c: A Meta-Analysis; PLoS One, 2014 Mar 26;9(3): e92609

Go to top