«Jeder normale Mensch, der einmal gesehen hat, wie es im Schlachthaus zugeht, der einmal gesehen hat, wie eine Kuh ausgenommen wird, müßte doch sofort aufhören, Fleisch zu essen.»
(Thomas D)

US-Wissenschaftler untersuchten bei amerikanischen Schulkindern den Einfluss der Ernährungsgewohnheiten auf die Schulleistungen in den Fächern Lesen, Mathematik und Wissenschaft. Dabei zeigte sich, dass bei Fünftklässlern ein häufiger Fastfood-Verzehr auch noch einige Jahre später zu schlechteren Schulleistungen führte. Bei Schülern der achten Schulklasse zeigten sich deutlich schlechtere Leistungen im Lesen und in Mathematik, wenn sie täglich Fastfood-Produkte verzehrten.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass niedrigere Spiegel an Nährstoffen, z.B. Eisen, zu schlechteren Schulleistungen führt. Auch der hohe Anteil an Fett und Zucker, der in Fastfood-Mahlzeiten gefunden wird, kann Aufmerksamkeit und Reaktionszeit beeinflussen.

Referenz:
Purtell KM et al.: Fast Food Consumption and Academic Growth in Late Childhood; Clin Pediatr (Phila). 2014 Dec 5.

Go to top