«Mitgefühl mit Tieren und ein guter Charakter sind derart eng miteinander verknüpft, daß man mit Gewißheit feststellen kann, daß niemand, der grausam gegen Tiere ist, ein guter Mensch sein kann.»
(Arthur Schopenhauer)

Eine Wissenschaftlergruppe aus Taiwan untersuchte bei 4109 Nichtrauchern, darunter 3.324 Mischköstlern und 686 Vegetariern, das Auftreten von Bluthochdruck über einen mittleren Zeitraum von 1,6 Jahren. Die Vegetarier hatten ein 34 Prozent geringeres Risiko für Bluthochdruck, unabhängig von anderen Faktoren wie erhöhtem Bauchfett, Entzündungen und Insulinresistenz.

Referenz:
Chuang SY, Chiu TH et al.:  Vegetarian diet reduces the risk of hypertension independent of abdominal obesity and inflammation: a prospective study; J Hypertens. 2016 Nov;34(11):2164-71.
 

Fachartikel

Aus dem Archiv

Mythos, dass Fisch gesund sei, zerbricht!

Fisch Jungfernmhle pixelio 200Im Canadian Medical Association Journal (CMAJ) wurde am 17. März eine ausgezeichnete Analyse medizinischer und ökologischer Folgen des Fischverzehrs publiziert. Dabei arbeiteten Ärzte der Universität von Toronto, Ernährungswissenschaftler sowie Fischereiexperten der Universitäten von British Columbia und Saskatchewan zusammen. Von dieser interdisziplinären Arbeitsgruppe wurde die Sinnhaftigkeit üblicher Fischverzehr-Empfehlungen kritisch beleuchtet. In entwickelten Ländern wird den Menschen empfohlen, ihren Fischkonsum wenigstens um das Zwei- bis Dreifache zu steigern, mit dem Ziel, adäquate Mengen von EPA und DHA aufzunehmen.

Weiterlesen ...
Go to top