«Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müßte, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen.»
(Christian Morgenstern)

US-Wissenschaftler untersuchten bei 165 Veganern den Omega-3-Index und verglichen die Messwerte mit denen von Mischköstlern. Verschiedene Studien hatten gezeigt, dass Vegetarier und Veganer niedrigere Plasmakonzentrationen von Omega-3-Fettsäuren aufwiesen im Vergleich zu Menschen, die Fisch verzehrten. Bei der Untersuchung zeigte sich, dass Veganer niedrigere Omega-3-Spiegel aufwiesen, aber nicht niedriger als die der Mischköstler, die ebenfalls wenig DHA und EPA zu sich nahmen. Bei 46 Veganern mit einem sehr niedrigen Omega-3-Index wurde eine Nahrungsergänzung mit einem Algenpräparat durchgeführt. Bereit eine geringe Nahrungsergänzung mit 254 mg DHA plus EPA täglich führte zu einem deutlichen Anstieg des Omega-3-Index bei Veganern.

Kommentar:
Eine interessante Studie, die zeigt, dass offensichtlich Mischköstler auch nicht besser mit Omega-3-Fettsäuren versorgt sind. Wichtig ist auch, dass bereits eine geringe Dosis von Algenöl zu einer deutlichen Verbesserung der Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren bei Veganern führt.

Referenz:
Sarter B et al.: Blood docosahexaenoic acid and eicosapentaenoic acid in vegans: Associations with age and gender and effects of an algal-derived omega-3 fatty acid supplement; Clin Nutr. 2014 Mar 14

 

Go to top