«Ich hege keinen Zweifel darüber, daß es ein Schicksal des Menschengeschlechts ist, im Verlaufe seiner allmählichen Entwicklung das Essen von Tieren hinter sich zu lassen.»
(Henry David Thoreau)

 

Das Melanom gehört zu den aggressivsten Tumorarten überhaupt. Wenn ein Melanom mehr als ein Millimeter Dicke besitzt, beträgt die 10-Jahres-Mortalität ungefähr 40 Prozent nach kompletter Entfernung des Tumors. Aus diesem Grund sucht man nach zusätzlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Überlebenschancen. US-Wissenschaftler untersuchten bei 249 Patienten mit Melanom die Ernährungsgewohnheiten und konnten nachweisen, dass der Verzehr von rotem Fleisch, selbst bei nur einer Mahlzeit pro Woche, mit einer schlechteren Prognose assoziiert war.

Der tägliche Verzehr von Obst war mit einer besseren Überlebenschance verbunden.

Referenz:
Gould Rothberg Be et al.: Red meat and fruit intake is prognostic among patients with localized cutaneous melanomas more than 1mm thick; Cancer Epidemiol. 2014 Sep 3. pii: S1877-7821(14)00145-3

Go to top